Clan

aus FreewarWiki, der Referenz für Freewar
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Idee des Clans entstand wohl vor grauer Urzeit, als Familien noch isoliert lebten und von Zeit zu Zeit fremde Wanderer und Abenteurer unterstützten. In Freewar bedeuten Clans eine kleine Gemeinschaft, die mehr oder weniger zusammenhaltend gemeinsame Aktionen, wie NPCs jagen, feiern oder einfach nur chatten, durchführen.

Ein Clan ist eine Gemeinschaft von bis zu 50 Charakteren, die sich zusammenschließen, um sich gegenseitig zu unterstützen und Erfahrungen auszutauschen. Mitglieder eines Clans haben mit der (Clantelepathie) erweiterte Möglichkeiten der Kommunikation. Jeder Clan hat die Möglichkeit, sein eigenes Clanprofil zu gestalten, in dem der Clan selbst und die in ihm versammelten Mitglieder präsentiert werden können.

Wozu benötige ich einen Clan?[Bearbeiten]

Spieltechnisch gesehen kannst du den mit Abstand größten Teil aller Funktionen ohne Clan nutzen. Wieso sind dann so viele Spieler in Clans?

Weil ein solcher viele Vorteile bietet:

  • Zusammenhalt: Mitglieder können sich besser untereinander helfen. In einem Notfall können durch den Clan-Notruf alle Mitglieder unverzüglich zu Hilfe geholt werden.
  • Kommunikation: Über Clantelepathie können Nachrichten an alle Mitglieder gesendet werden. Clantelepathie ist, im Gegensatz zum Schreien, immer möglich.
  • Anwesenheitscheck: Ist man mit seinen Freunden in einem Clan, so kann man an der Funktion "Clanmitglieder online" leicht erkennen, ob diese gerade eingeloggt sind.
  • Gold lagern: Für Spieler mit sehr wenig XP, aber viel Gold ist die Clanbank eine gute Lagerungsmöglichkeit.
  • Clanschließfach: Das schnelle Anfordern von Items aus den Clanschließfächern kann eine große Hilfe bei bestimmten Aktionen oder in Notsituationen sein.
  • Hilfe: Gerade als Anfänger findet man in Clans fast immer erfahrenere Spieler, die einem helfen können, das Spiel zu meistern.
  • Identifikation: Viele Spieler identifizieren sich mit ihrem Clan, da sie dort Gleichgesinnte gefunden haben.
  • Clan-Effekte: Alle Mitglieder des Clans können Clan-Energie sammeln. Ist diese voll, kann ein zufälliger Claneffekt ausgelöst werden, der allen Clan-Mitgliedern, die online sind, zugute kommt.

Administration[Bearbeiten]

Gründung[Bearbeiten]

Um einen Clan zu gründen, brauchst du 10.000 Goldmünzen sowie mindestens 100 Erfahrungspunkte. Anfangs ist es vorteilhafter, einem bereits existierenden Clan beizutreten, da dies kostengünstiger ist und man einen Eindruck von Claninterna erhält. Sollte man genug Erfahrungen gesammelt haben, sich nicht mehr im alten Clan wohlfühlen oder neue Wege beschreiten wollen, kann man über die Gründung eines eigenen Clans nachdenken.

→ siehe auch: Tipps/Tricks:Clan gründen

Aufnahme neuer Mitglieder[Bearbeiten]

Jedes Mitglied eines Clan kann einen Charakter, der sich noch in keinem Clan befindet, aufnehmen. Um ein neues Mitglied aufnehmen zu können, benötigt das Clanmitglied, welches ein neues Mitglied aufnehmen möchte, 500 GM im Inventar, welche bei der Einladung des Spielers in den Clan verschwinden. Dabei ist es egal, ob der Spieler die Einladung annimmt oder ablehnt. Unabhängig davon wird üblicherweise von Charakteren, welche in einen Clan aufgenommen werden möchten, gefordert, diesen Betrag unmittelbar vor der Aufnahme an das aufnehmende Clanmitglied zu übergeben.

Clanleitung[Bearbeiten]

Jede Clanführung besteht aus einem Clanleader, der das uneingeschränkte Recht in allen Bereichen der Clanverwaltung hat. Weiterhin kann ein Clan auch einen Co-Leader haben, der dem Leader, bis auf das Recht den Leader zu ändern oder aus dem Clan zu verbannen, gleichgestellt ist. Dem Clan-Leader ist es freigestellt, wen er zum Co-Leader macht.

→ siehe auch: Leader und Co-Leader

Clanprotokoll[Bearbeiten]

Wenn ein Item ein- oder ausgelagert wird, Bewegungen auf dem Clankonto stattfinden, sich der Status eines der Mitglieder ändert oder Vermessungen stattfinden, wird dies im Clan-Protokoll vermerkt. Einsehbar ist dieses allerdings nur für den Leader oder Co-Leader.

Das Protokoll wird nach 500 Vorgängen gekürzt, allerdings erst, nachdem es aufgerufen wurde. So ist sichergestellt, dass alle Meldungen gelesen werden können. Die Kürzung scheint sich technisch allerdings nicht auf die gespeicherten Ereignisse zu beziehen, sondern nur auf die Textmenge, der die Ereignisse beschreibt. Daher kommt es vor, dass das Clanprotokoll irgendwo im Satz abgeschnitten wird; gelegentlich fehlen dadurch auch HTML-Steuerzeichen oder sind unvollständig.

Mitglieder[Bearbeiten]

Das Wichtigste in einem Clan sind die Mitglieder. Sie halten den Clan in jeder Hinsicht am Leben. Ausnahmen bilden dabei die Ein-Mann-Clans, welche nur aus einem Mitglied bestehen. Ohne aktive Mitglieder und Interaktionen zwischen diesen ist ein Clan schnell auf dem absteigenden Ast.

Anzahl der Mitglieder[Bearbeiten]

Das Maximum der Clangröße liegt bei 30 Clanmitgliedern. Das Mitgliederlimit kann jedoch in Loranien am Haus der Clan-Erweiterungen für 200.000 Goldmünzen pro zusätzlichem Platz auf maximal 50 Mitglieder erhöht werden.

Clanbank und Clanschließfächer[Bearbeiten]

Unverzichtbar für jeden großen Clan ist die richtige Benutzung des Clankontos und der Clanschließfächer: wenn unsicher ist, ob sich alle Mitglieder an die selbst vergebenen Regeln halten, können die Schließfächer und das Clankonto in den restriktiven Modus geschaltet werden, so dass nur noch der Clan-Leader und Co-Leader Zugriff darauf haben.

→ siehe auch: Clanbank und Clanschließfach

Vermessungen[Bearbeiten]

Am Vermessungsamt in Ferdolien können mindestens alle 11 Stunden Vermessungsaufträge abgeholt werden. Hierfür müssen mindestens 3 Clanmember online sein. Die Wartezeit kann in Loranien am Haus der Clan-Erweiterungen auf minimal 6 Stunden für jeweils 10.000 GM für je 10 Minuten verkürtzt werden.

→ siehe auch: Vermessung und Tipps/Tricks:Vermessung

Clan-Abgabe[Bearbeiten]

In einem Clan ist es möglich, einen Clan-Abgabensatz einzustellen. Dieser beträgt standardgemäß höchstens 7%, kann aber in Loranien am Haus der Clan-Erweiterungen auf höchstens 14% ausgebaut werden, wobei der Ausbau um 1% 120.000 GM kostet. Die Clan-Abgabe wird direkt von dem Gold, das man beim Töten von NPCs, vom Haus der Aufträge, den Forschungen (Gewebe und Blut) sowie Verjagen bekommt, abgezogen und wandert aufs Clankonto. In der Statistik kann jeder Spieler nachlesen, welcher Spieler wie viel Goldmünzen durch die Abgabe bezahlt hat, sofern dies freigeschaltet ist. → siehe auch: Clanprotokoll

Welche Clans gibt es in welcher Welt?[Bearbeiten]

Eine Liste aller Clans einer Welt kann beim Haus der Ränge in Nawor eingesehen werden.

Kommunikation innerhalb des Clans[Bearbeiten]

Die verschiedenen Möglichkeiten, mit Clanmitgliedern in Kontakt zu treten, sind im Artikel Clanchat und -telepathie aufgeführt.

Einzelspieler-Clan[Bearbeiten]

Ein Einzelspieler-Clan ist im eigentlichen Sinn kein Clan.

Spieler eines Einzelspieler-Clans haben technisch gesehen die gleichen Funktionen/Features zur Verfügung wie Clans mit mehreren Mitgliedern. Ohne praktischen Nutzen sind hingegen der Clan-Chat, Clan-Notruf sowie Clan-Hinzauber.

Es gibt mehrere Gründe dafür, einen Einzelspieler-Clan zu gründen:

Die Ablehnung einer Mitgliedschaft in größeren Clans kann aus Spielerfahrung (negative Erfahrungen mit Mitspielern, Frust) aber auch aus der Spielweise (Einzelgänger) des jeweiligen Spielers resultieren.

Weiterführendes[Bearbeiten]

Regelhinweis.png Bitte beachte den Hinweis zu Regelthemen!