Ort des Friedens

aus FreewarWiki, der Referenz für Freewar
Wechseln zu: Navigation, Suche

Allgemeines[Bearbeiten]

Auf den Orten des Friedens, welche auch als sichere Felder bezeichnet werden, kann man nicht von anderen Spielern angegriffen werden. Ebenso sind Diebstahlzauber und einige andere Zauber, die Spielern Schaden zufügen, hier nicht anwendbar. Dennoch ist es ein Irrglaube, dass einem auf sicheren Feldern nichts zustoßen kann. Es ist immer noch möglich, mit Zaubern ausspioniert, in eine Starre versetzt, um Lebens- oder Erfahrungspunkte gebracht, mit einem starken Gewebewurm gebissen oder kampfunfähig gemacht zu werden.

Es besteht aber nicht die Möglichkeit, dass man gegen seinen Willen von einem sicheren auf ein unsicheres Feld gebracht wird. Früher war dies durch den Herzauber, den Hieb und den Clannotruf möglich, jedoch wurden diese so modifiziert, dass Sicher auch Sicher bleibt.

→ siehe auch: Kategorie:Orte des Friedens

Berühmte Orte des Friedens[Bearbeiten]

Die Geburtsstätten der einzelnen Rassen, manche Orte der Heilung, sowie sämtliche Banken sind sichere Felder. Ein Großteil der Shops gehört auch dazu, sowie eine Vielzahl anderer Felder im Spiel, die teils eine regeltechnische Eigenschaft haben, teils aus Rollenspielaspekten oder weniger offensichtlichen Gründen sichere Felder sind; hier seien beispielhaft die Zwillingshügel in Nawor genannt. Der See des Friedens in Loranien ist ein Gebiet, das ausschließlich aus Orten des Friedens besteht. Dazu kommt das Zauberlabor in Laree, in dem verschiedene nützliche Zauber hergestellt werden können.

NPCs[Bearbeiten]

An Orten des Friedens gibt es normalerweise keine NPCs. Ausnahmen bilden

NPCs, die sich selbständig fortbewegen, können sich ebenfalls zufälligerweise an Orten des Friedens befinden.

Unsicher[Bearbeiten]

Unsichere Felder sind Felder, auf denen uneingeschränkt oder eingeschränkt PvP betrieben sowie diverse Zauber, wie der Diebstahlzauber, angewandt werden können. Sie stellen also das Gegenteil der sicheren Felder dar.