Tipps/Tricks:Schutz vor Playerkillern

aus FreewarWiki, der Referenz für Freewar
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wiki letter w.svg Wenn du Tipps&Tricks zu diesem Thema kennst, welche noch nicht eingetragen sind, oder irgendetwas in dem Artikel so nicht funktioniert oder sogar schädlich ist, dann ändere ihn, indem du ihn bearbeitest! Wenn du dein Feedback dazugeben möchtest, diskutiere auf der Diskussionsseite mit!

Allgemeines[Bearbeiten]

Sich absolut gegen Playerkiller zu schützen ist, sofern man nicht Natla ist, relativ teuer, da dies nur mit einer Kombination aus einem Schutzzauber und einem Gegenzauber: Auflösung des Schutzes oder der permanenten Nutzung von schwachen Tarnzaubern möglich ist. Bei den Natla ist das etwas anders, da bei ihnen kein Schutz auflösbar ist, auch nicht der "normale" Schutzzauber. Sollte man trotz aller Vorsichtsmaßnahmen gekillt worden sein, ist es sehr wichtig, Ruhe zu bewahren - das passiert jedem mal! Den PK zu beschimpfen führt nur zu Ärger für einen selbst.

Es lohnt sich kaum, die Türme in Loranien auszubauen, obgleich diese eine halbe Stunde lang Schutz geben, da diese extrem teuer sind. Der Magier des Schutzes verkauft Schutzzauber, die ebensolche Wirkung haben, diese lohnen auf Dauer weit mehr als die Türme.

Teleportation[Bearbeiten]

Der beste Weg ist Heimzauber oder andere Mittel der Teleportation als Schnellzauber mitzunehmen, um vor dem Angreifer schnell fliehen zu können, da die Geburtsfelder sichere Felder sind, und man dort nicht gekillt werden kann.

Eine rote Zauberkugel eignet sich auch zur Flucht, allerdings kann man hier natürlich "vom Regen in die Traufe" kommen. Weitere mit einem Klick aktivierbare Teleportations-Items sind eine Seelenkugel, eine eingestellte grüne Zauberkugel sowie der Stab der Spiele. Letzterer ist allerdings aufgrund der anschließenden zehnminütigen Bewegungsunfähigkeit nicht zu empfehlen und sollte deshalb nur im äußersten Notfall verwendet werden.

Eine ähnliche Wirkung hat ein Zauber der Leere - auch damit ist man den Gegner erst einmal los. Allerdings muss man hierbei beachten, dass Serum-Geister mit einer Wahrscheinlichkeit von 80% immun gegen den Zauber sind. Der billigere und mit weniger Nebenwirkungen versehene Wegzauber ist ungeeignet, weil man hier zunächst die Zielperson auswählen muss - das kostet wertvolle Sekunden. Hinzu kommt, dass der Angreifer mit einem (mächtigen) Wegzauber-Schutz geschützt sein kann.

Kampfunfähigkeit[Bearbeiten]

Wenn man den Verdacht hat oder sicher ist, dass man verfolgt wird, sollte man einen schwachen Kampfunfähigkeitszauber/Kampfunfähigkeitszauber oder starken Kampfunfähigkeitszauber benutzen, denn der PK wird dadurch eine Stunde kampfunfähig, beim schwachen Kampfunfähigkeitszauber nur gegen den Anwender.
Aber Vorsicht beim normalen und starken Kampfunfähigkeitszauber: der PK könnte einen Kampfunfähigkeits-Schutz benutzt haben und dadurch immun geworden sein!
Beim schwachen Kampfunfähigkeitszauber wirkt dieser nicht.

Akademien[Bearbeiten]

Je höher das Akademielimit ist, desto schwerer ist man zu killen, aber auch die Playerkiller haben meist volles Limit, also macht einen das vor allem für Gelegenheits-PKs unattraktiv. Tipps, wie man sein Akademielimit an den XP hält, findest du unter Tipps&Tricks:Akademielimit.

Kernbereiche[Bearbeiten]

Wenn man vor allem die Bereiche meidet, in denen sehr viele Charaktere herumlaufen, zum Beispiel den Wald des einsamen Baumes, Konlir, und angrenzende Gebiete, dann begegnet man weniger PKs und zieht so deren Aufmerksamkeit weniger auf sich. Auch die Gefahr, dass jemand die Starke Sicht der Opfer anwendet und sich Opfer in der Umgebung sucht, ist in der Einsamkeit geringer.

Bank-Geschäfte[Bearbeiten]

Wenn man größere Summen Goldmünzen abhebt, zum Beispiel für eine Akademie, dann sollte man dies nicht an der Filiale im Wald des einsamen Baumes erledigen, sondern an den Zweigstellen in Mentoran, Ferdolien, oder am Automaten in Gobos, um dann mit einer Zauberkugel zum Zauberkugelpunkt zu springen, der dem Zielpunkt am nähsten liegt, sollten trotzdem noch größere Strecken gelaufen werden müssen, dann sollte man einen schwachen Tarnzauber oder eine grüne Zauberkugel verwenden.

Augen auch auf friedlichen Feldern offen halten[Bearbeiten]

Es schadet nicht, auch auf friedlichen Feldern zu schauen, wer einem über den Weg läuft. Von den Spielern, die in Frage kommen, einen anzugreifen, findet man oft "alte Bekannte", vor denen man sich in Acht nehmen sollte. Aus dem Schreichat, durch Listen in den Profilen einiger Clans oder Todesmeldungen in Ruward, lassen sich PKs ohne vorherigen Kontakt ausmachen. Sollte man einem solchen Kandidaten auf einem sicheren Feld begegnen, und dieser wartet verdächtig lange, ist es oft besser, das Feld mit einem Zauber zu verlassen. Hängen mehrere sichere Felder wie die Bank und die Post oder das Dorf Konlir zusammen, so hat man immer noch die Möglichkeit, das sichere Feld zu wechseln und, sofern man nicht verfolgt wird, andernorts zu verlassen.

Reden[Bearbeiten]

Sollte man mehrfach von einem PK gekillt werden, so kann es durchaus helfen, das Gespräch mit ihm zu suchen (auf einem sicheren Feld!) und zu versuchen, ihn davon abzubringen. Manchmal helfen auch ein paar Goldmünzen (siehe NAP), davon kann aber nur abgeraten werden, da man sich so doch sehr erpressbar macht. Sollte man Waffen oder kostbare Items verloren haben, dann sollte man fragen, ob man diese wiederbekommt, notfalls sie zu einen vernünftigen Preis auslösen kann. Wie so oft gilt hier: Der Ton macht die Musik - man hat kein Anrecht auf eine Rückgabe, aber je nach Welt, in der man spielt, kann eine solche Rückgabe mehr oder weniger zum guten Ton gehören.

XP-Zugewinn oder -Abbau[Bearbeiten]

Der Versuch, vor einem PK in höhere XP-Bereiche zu flüchten, ist meistens nur bedingt erfolgreich. Erstens nützen zusätzliche XP nicht per se etwas, sondern müssen auch mit Akademie-Kursen unterfüttert werden, zweitens wird der PK auf Dauer auch XP hinzugewinnen und drittens warten in höheren Bereichen auch andere PKs.

Ein XP-Abbau auf mehr als 50 XP unterhalb der Punktzahl des PK hilft zwar zuverlässig gegen dessen Anrgiffe, aber natürlich kann der PK auch abbauen, und auch hier gilt: Es warten andere PKs.

Es soll aber - gerüchteweise - XP-Bereiche geben, in denen es besonders viele PKs gibt, und solche mit besonderes wenigen, verlassen sollte man sich auf solche Gerüchte aber auf keinen Fall.

Gruppe[Bearbeiten]

Einige Playerkiller laden aus scheinbar friedlichen Absichten das vermeintliche Opfer in eine Gruppe ein, um zu sehen, wie viele Lebenspunkte dieses hat! In diesem Fall immer vergewissern, ob der, der einlädt im eigenen XP-Bereich ist! Wenn das der Fall sein sollte, auf KEINEN FALL annehmen!

Andererseits sieht man dadurch natürlich auch die LP des anderen. Wenn man volles Aka-Limit hat, kann es durchaus sinnvoll sein, auch anzunehmen!