Tipps/Tricks:Bombenkill

aus FreewarWiki, der Referenz für Freewar
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ein Bombenkill ist eine Art von Kill, bei dem jemandem mit einer Sumpfgasbombe viele Lebenspunkte abgezogen werden. Danach heilt sich derjenige, der die Bombe eingesetzt hat, oder zieht seinem Opfer mit einem starken Gewebewurm auch den letzten Lebenspunkt ab, bevor er ihn dann tötet. Diese Methode wird vor allem bei Natla angewandt, da diese meistens viel Gold oder Items im Inventar und ein niedriges Akademielimit haben.
Vereinzelt sieht man jedoch auch Leute, die Bombenkills nur aus "Spaß" durchführen und nicht aus Gewinnstreben.
Viele Spieler haben berechtigterweise Angst vor einem solchen Bombenkill, da man sich nur schwer davor schützen kann und somit von beinahe jedem getötet werden kann.

Bin ich ein potenzielles Ziel?[Bearbeiten]

Beliebte Ziele sind Spieler, die sich in der Rangliste weit oben befinden, wertvolle ungeschützte Items im Inventar haben oder viel Geld bei sich tragen. Letzteres kann auch plötzlich und unvorhergesehen passieren, wenn beispielsweise ein eigenes hochpreisiges Item aus der Markthalle gekauft wurde oder das eigene Gebot in der Auktionshalle überboten wurde.

Vor einem Bombenkill schützen[Bearbeiten]

Man sollte sich zu allererst informieren, wie die verschiedenen Varianten der Sumpfgasbombe funktionieren, und dann die nötigen Schutzmaßnahmen ergreifen.

  1. die ursprüngliche Sumpfgasbombe und verdammt dicke Sumpfgasbombe: Zieht allen Personen im Explosionsbereich alle bis auf einen Lebenspunkt ab.
  2. die abgeschwächte Sumpfgasbombe: Bei einem Akademie-Limit von mehr als 70% werden 20% der aktuellen Lebenspunkte abgezogen, sonst alle bis auf einen.
  3. die Sumpfgasbombe in ihrer aktuellen Form: Bei einem Akademie-Limit von mehr als 90% werden 60% der aktuellen Lebenspunkte abgezogen, sonst alle bis auf einen.

Mögliche Gegenmaßnahmen:

  • Ein Akademielimit von über 90% vermindert zumindest die Wirkung von zwei der möglichen Bombenarten.
  • Wirkt die Bombe auf den Angreifer genau so wie auf den, der attackiert werden soll, muss der Angreifer sich vor dem Angriff entweder heilen oder den letzten Lebenspunkt des zu Attackierenden mithilfe eines starken Gewebewurms abziehen, da bei 0 Lebenspunkten immer der Angreifer gewinnt. Durch diese zusätzliche Aktion hat der Attackierte kurze Zeit, um einen auf einem Schnellzauber platzierten Heim- oder Heilzauber anzuwenden.
    Damit dies im Ernstfall schnell genug geht, ist es sinnvoll, immer denselben Slot für den Schnellzauber zu verwenden und den Vorgang zu trainieren, indem man den Schnellzauber auslöst, sobald die Worldsay-Meldung der Explosion auftaucht oder sonst etwas merkwürdiges passiert, und dann erst zu prüfen, ob man überhaupt selbst betroffen ist.
  • Eine der sichersten Methoden ist die Verwendung eines Schutzzaubers. Wenn man diesen aktiviert hat, benötigt der Angreifer zusätzlich eine Schutzauflösung, was einem noch mehr Zeit verschafft, passend zu reagieren. Wird der Schutzzauber kombiniert mit einem (diebstahlgeschützten) Gegenzauber: Auflösung des Schutzes, wird ein Bombenkill nahezu unmöglich.

Bombenkill richtig ausführen[Bearbeiten]

Generell sollte man sich die Maßnahmen gegen einen Kill genau durchlesen, sich die entsprechenden Zauber und Gegenzauber besorgen, und dann ein geeignetes Opfer aussuchen, was den o.g. Anforderungen entspricht. Hierbei sind Zauber wie die Sicht des Akademielimits sehr hilfreich.
Als nächstes muss man sein Opfer unauffällig ausspionieren und sich einen geeigneten Angriffsplatz suchen, beispielsweise ein Feld in Orewu, das das Opfer passieren muss, wenn es vollgepackt mit Geld auf dem Weg zum Ölturm ist.
Optional kann man sich mit einem starken Tarnzauber unsichtbar machen und auf dem Feld warten, bis das Opfer erscheint.

Um auch in unvorhergesehenen Fällen einen Bombenkill durchführen zu können, kann man ständig eine (diebstahlgeschützte) Bombe im Inventar mitführen. Auch ein Clanschließfach eignet sich für die Aufbewahrung, jedoch kostet das Zuschicken Zeit und erzeugt einen verräterischen Feld-Chattext.